Anpacken für ein sauberes Stadtbild

(vom 05.11.2018)

StraßenCarer unterstützen Anlieger

Strassen Carer

Der Herbst hat nicht nur nasskaltes Wetter im Gepäck, sondern auch eine ganze Menge Laub. Da kommt auf Putzi, seines Zeichens Waschbär und Maskottchen der Kommunalen Betriebe Langen (KBL), jede Menge Arbeit zu. Um dem Blättermeer Herr zu werden, sind die KBL-Saubermänner jetzt in der Innenstadt zusätzlich mit einem Laubsauger unterwegs. Auf den Bürgersteigen ist es allerdings die Pflicht der An-lieger – egal ob Privat- oder Geschäftsleute – für Sauberkeit zu sorgen und sowohl Laub als auch weggeworfenen Müll zu entfernen.

Darauf hat jetzt Erster Stadtrat Stefan Löbig hingewiesen. Er betonte: Aufgabe der Stadt sei die Reinigung der Straße. Die Verantwortung für die Bürgersteige liege bei Eigentümern und Mietern. „Alle müssen mit anpacken, damit Langen als Einkaufs- und Wohnort attraktiv bleibt."

Aus diesem Grund engagiert sich auch der Gewerbeverein Langen in besonderer Weise für das Reinemachen in der Stadtmitte. Gemeinsam mit der Stadt und den Stadtwerken er-möglicht er den Einsatz der StraßenCarer (ein Kunstwort aus dem englischen to care, also kümmern, und dem Wort Kehrer) auf der Oberen Bahnstraße, dem Lutherplatz und der Rheinstraße (bis zur Wassergasse). Die Mitarbeiter der Langener Firma Nachbar-Service Kuraica rücken mehrmals die Woche mit Besen und Kehrwagen an, um Unrat und Unkraut zu beseitigen und Mängel aufzuspüren.

„Die StraßenCarer sind eine Unterstützung der Anlieger, entbinden diese aber nicht von ihren Pflichten", stellt Löbig klar. Zugleich appellierte er an die Bewohner und Geschäftsleute, in ihrem eigenen Interesse die Reinlichkeit und Ordnung vor ihrer Haustür nicht zu vernachlässigen und ihren Beitrag für ein sauberes Langen zu leisten.

zurück