Neuer Eckpfeiler der kommunalen Infrastruktur

(vom 03.08.2018)

Tag der offenen Tür im Betriebs- und Wertstoffhof neben Feuerwehr

Plakat neuer Wertstoffhof
Hier gehts lang zum neuen Wertstoffhof an der Darmstädter Straße und zum Tag der offenen Tür, zu dem die Kommunalen Betriebe für den 10. August einladen.

Es ist ein Mammutprojekt, das nach vielen Jahren Planung und Bauzeit vor dem Abschluss steht: die Erweiterung der Feuerwehr und der neue Betriebs- und Wertstoffhof der Kommunalen Betriebe Langen (KBL). Am Freitag, 10. August, präsentiert sich das Großvorhaben erstmals der Öffentlichkeit. Dann ist von 12 bis 17 Uhr Tag der offenen Tür auf den Anlagen der Kommunalen Betriebe. Bei der Feuerwehr ist es dafür noch zu früh. Die Brandschützer holen das im kommenden Jahr nach.

Der Betriebs- und Wertstoffhof liegt direkt neben der Feuerwache an der Darmstädter Straße. Die Besucherinnen und Besucher können sich ein Bild davon machen, was in den vergangenen zwei Jahren hinter den Bauzäunen entstanden ist. Gleich ab 12 Uhr gibt es im Halbstundentakt Führungen über die Anlage, die künftig die richtige Adresse für alles ist, was vom Altglas über ausgediente Elektrogeräte bis zu Sperrmüll und Verpackungsabfällen nicht in die Tonnen vor der Haustür passt oder dort keinesfalls hineingehört. Ebenfalls geöffnet sind die Tore des neuen Verwaltungsgebäudes, der Werkstätten und der Fahrzeughallen. Überdies gibt es Einblicke in das Streusalzlager und das Blockheizkraftwerk der Stadtwerke, das unter anderem auch das gegenüberliegende Baugebiet Belzborn mit Wärme beliefert.

Für Kinder bereiten die Kommunalen Betriebe ein buntes Programm vor mit Kistenklettern, Ballonfiguren, Schminken und Sortierspielen. Seinen Spaß dürfte der Nachwuchs zudem haben, wenn Müllfahrzeuge und Kehrmaschinen zum Einsteigen einladen.

Um 14 Uhr beginnt die offizielle Eröffnung. Bürgermeister Frieder Gebhardt, KBL-Betriebsleiter Manfred Pusdrowski und Architekt Jörg Böhning vom Planungsbüro pbs aus Aachen werden den neuen Eckpfeiler der kommunalen Infrastruktur in ihren Ansprachen würdigen und den Entstehungsprozess schildern. Danach geht es um 14.30 Uhr mit den Führungen weiter. Außerdem unterhält von da an Vollblutmusiker Markus Striegel, der das Café Beans am Lutherplatzt betreibt, das Publikum. Er rockt mit seiner Band mal in Deutsch, mal auf Englisch. Kleine Speisen und Getränke werden zu familienfreundlichen Preisen angeboten.

Da vor Ort keine größeren Parkflächen zur Verfügung stehen, sollte das Auto nach Möglich-keit an der Neuen Stadthalle abgestellt werden. Von der nahe gelegenen Bushaltestelle an der Zimmerstraße (Wendeschleife gegenüber Finanzamt) pendelt ein Shuttlebus zum Null-tarif zwischen hier und dem Wertstoffhof.

Die Einrichtung kann am Tag der offenen Tür noch nicht für die Anlieferung von Abfällen genutzt werden. In Betrieb geht der Wertstoffhof am Dienstag, 14. August, zu den bislang üblichen Zeiten. Geöffnet ist demnach dienstags, donnerstags und freitags von 8 bis 17 und samstags von 8 bis 14 Uhr.

Betriebsleiter Pusdrowski bittet um Verständnis dafür, dass sich die Abläufe an der Darmstädter Straße jetzt erst einmal einspielen müssten und noch nicht alles auf Anhieb perfekt klappen werde. Unterm Strich stehe aber auf jeden Fall ein besserer Service für die Bürgerinnen und Bürger.

Grünabfälle – so die Empfehlung Pusdrowskis – könnten zunächst weiterhin auch zum alten Standort des Wertstoffhofs an der Liebigstraße gebracht werden. „Da gehen die Bauarbeiten für das neue Wohngebiet ja erst in ein bis zwei Jahren los und solange wird dort Grünschnitt zu den üblichen Öffnungszeiten angenommen. Aber wirklich nur Grünschnitt, alles andere muss zum neuen Standort an der Darmstädter Straße."

zurück