Gebühren

Kehrmaschine

Das Stadtgebiet wird im Rahmen der gebührenfinanzierten Straßenreinigung einmal wöchentlich durch Kehrmaschinen gereinigt.  Für die öffentliche Straßenreinigung wird eine grundstücksabhängige Gebühr auf Grundlage der kommunalen Straßenreinigungssatzung erhoben.

Grundlage für die Gebührenabrechnung ist die aus der Grunstücksfläche gebildete Quadratwurzel, die für die Gebührenzahler anhand eigener Unterlagen (Grundbuchauszug, Kaufvertrag) leicht nachvollziehbar ist. Der Zuschnitt des Grundstücks und die zufällige Lage des Grundstücks zur Straße spielen für die Gebührenbemessung keine Rolle.

Ein Grundstück mit einer Größe von 400 Quadratmetern hat beispielsweise einen Quadratwurzelwert von 20. Dieser Wert wird mit der derzeit gültigen Gebühr von 2,55 Euro pro Quadratwurzelmeter multipliziert (Stand 01.01.2017). Daraus ergibt sich eine Jahresgebühr von 51,00 Euro.